Starke Stimme - Stark im Job

In fast allen beruflichen Gesprächssituationen, seien es in Teamsitzungen oder Präsentationen, ist die Stimme Ihr wichtigstes Kommunikationswerkzeug. Sie ist immer aktiv, reagiert wie ein Seismograph auf alles, was um uns herum geschieht. Die Stimme muss stark, belastbar und flexibel sein, um all den Anforderungen gerecht zu werden – eine starke Stimme im Job!

voice sells

Warum sammeln Audioprofiler die individuellen Daten unserer Stimmen und werten sie aus? Und warum ist nicht nur die Polizei, sondern auch die freie Wirtschaft brennend an diesen Daten interessiert?

Weil unser Stimmklang etwas über unsere Persönlichkeit, unsere Bedürfnisse aussagt – bei jedem noch so kleinen Seufzer. Sind wir uns dessen bewusst, können wir zielgerichtet damit arbeiten. Eine Präsentation wird durch die passende stimmliche Botschaft unterhaltsamer und ein Verkaufsgespräch führt durch klangliche Überzeugungskraft schneller zum Erfolg.

Stimme im Fokus

In dem Ratgeber: „Starke Stimme –stark im Job“, steht die Stimme im Mittelpunkt.

Ohne Umwege nehmen die Autoren den Leser mit ins Zentrum der Stimme. Differenziert und anschaulich wird dieses faszinierende Ereignis, das so selbstverständlich in unserem Kehlkopf entsteht, beschrieben.

3+1©-Konzept

Mithilfe der Formel 3+1© werden die inhaltlichen Abschnitte des Buches übersichtlich strukturiert.

Zunächst werden die 3+1© Basisfunktionen der Stimme ausführlich beschrieben und praktisch erlebbar. Darauf aufbauend werden die 3+1© Basisübungen vorgestellt und durch anschauliche Videos so präsentiert, dass der Leser sie mit etwas Übung nachvollziehen und ihren kräftigenden Effekt auf die Stimme erleben kann.

Das kommunikative Spannungsfeld, dem die Stimmeim Job ausgesetzt ist, wird durch 3+1© Skills, die in das Konzept eingeflochten werden, praktisch und für den Leser nachvollziehbar dargestellt.

Gespräche im beruflichen Alltag sind trotz Social Media noch immer wichtigstes „Aushängeschild“ bei der Gestaltung der Gespräche, Präsentationen oder Vorträge.

Im Ratgeber „Starke Stimme – Stark im Job“ werden die Skills für eine erfolgreiche Kommunikation im Job trainiert. Durch zahlreiche praktische Beispiele kann ihr Einsatz im Alltag erprobt werden, damit die Stimme ihren situationsadäquaten Ausdruck findet. So kann sie komplizierte Verhandlungen meistern, energievolle, kreative Stimmung erzeugen oder vertrauensvoll das Zusammengehörigkeitsgefühl im Team fördern.

Viel Spaß beim Lesen, Ausprobieren, Forschen und Trainieren!

Taschenbuch, 149 Seiten. Springer Verlag, 2019. ISBN 978-3662581605.
Weitere Informationen sowie eine Bestellmöglichkeit gibt es beim Springer Verlag:
springer.com/de/book/9783662581605

„Ein starkes Team legt nach. (...) höchst strukturiert, sehr übungsplastisch und mit viel Liebe zum Detail (...) Dieses Buch ist eine Fundgrube für jeden Anwender (...) Dieses Praxisbuch zur Stimmentwicklung von Berufssprechern überzeugt auf ganzer Linie“
Sprechblase
Peter Dicks
in: Forum Logopädie
„Wiltrud Föcking und Marco Parrino haben mir mit ihren Übungen geholfen, als ich vor lauter Bühnenshows heiser war. Die Autoren sind beseelt von ihrem Fach. Ich wünsche diesem Buch viel Erfolg, damit jeder weiß, wie er seine Stimme erheben kann, ohne sie zu verlieren. Darauf ein Oh-Ah-Oh!“
Sprechblase
Dr. Eckart von Hirschhausen
Mediziner, Schriftsteller, Moderator
„Den Autoren Föcking und Parrino ist in exzellenter Weise gelungen, die Grundlagen mit vielen praktischen Übungen zu vereinen. Entstanden ist ein moderner und praxistauglicher Ratgeber für jeden, der effektiv an seiner Stimme arbeiten möchte.“
Sprechblase
Dr. med. Jan-Henning Lemke
Facharzt für Phoniatrie, Pädaudiologie und HNO-Heilkunde

Rezensionen

Ein starkes Team legt nach. Nach dem primär an Stimmtherapeuten gerichteten Buch „Praxis der Funktionalen Stimmtherapie“ aus dem Jahre 2015 erscheint jetzt ebenfalls im Springer-Verlag ein an den übungsinteressierten Berufssprecher adressiertes Theorie- und Praxislehrbuch.

Dies alles ist höchst strukturiert, sehr übungsplastisch und mit viel Liebe zum Detail geschrieben. Da Stimm- und Sprechübungen vom Ausprobieren leben, gibt es, dem technischen Fortschritt eines großen Verlages sei Dank, Online-Videos, Audios und Zusatzmaterialien per App und von einer Website downloadbar. So kann man den „Dampfer“, der zu den Basisgrundübungen zählt – „vom Ffff zum Wwww” – als Kurzvideo erleben und imitieren. Da trainiert der Stimmklient oder -patient den Atem und die Resonanzbildung und massiert die Stimmlippen mit perfekter Schleimhautschwingung. Die Videos animieren zum Selbstausprobieren und erscheinen mir aus der Vielfalt stimmtherapeutischer Übungen sehr gut ausgewählt oder entwickelt. Es geht „ran die Stimmlippen“.

Beide Autoren greifen auf umfangreiche eigene Stimmerfahrungen als Sänger und Logopäden sowie Lehr-, Therapie- und Coachingtätigkeit zurück. In Köln haben sie ihren geografischen Stützpunkt in einer logopädischen Praxis und einer Fachschule für Logopädie. Den Basisbereichen von Stimmeinsatz, Lautstärke, Tonhöhe und Schwingung – fantastisch bebildert und erklärt – sind direkt die lebendigen plastischen Übungen wie Staccato, Glissando, Crescendo usw. zugeordnet und in ihren Wahrnehmungs-, Variations- und theoretischen Implikationen beschrieben. So erfährt man vieles über die Sensorik, das Hören, die Selbstorganisation und auch die kommunikative psychologische Bedeutung der Stimmperformance, ergänzt durch relevante Quellenangaben zur Theorie. So tauchen folgerichtig im Sinne der Herkunft der Autoren aus dem Umfeld des funktionalen Stimmtrainings die Namen Rohmert und Gross-Jansen, aber auch phoniatrische Grundlagenwerke von Habermann und Nawka & Wirth auf.

Richtig spannend wird es, wenn das Sprechen und Tönen des im Beruf agierenden Menschen eingeordnet wird in den Zusammenhang von Empathie, Integrität, Aggression und Synergie. So ermöglicht ein als Selbstbefragungsbogen konzeptioniertes Empathiescreening über das Zutreffen von Items wie z.B. „Ich passe mich bewusst der Stimmgebung meiner Gesprächspartner an“ einzuschätzen, wie sich die eigene Stimme in der Kommunikation z.B. auf den Gesprächspartner einstellen kann. Resonanzverbesserung im Bereich des Stimmtrainings ist eben nie reine Stimmfunktionsarbeit, sondern auch Ausdrucks-, Emotionsgeschehen und Arbeit am Medium Stimme im intentionalen Kommunikationszusammenhang. Kleine qualitative Interviews und Fallvignetten aus dem Berufsleben anonymisierter Klienten machen deutlich, welche Veränderungen notwendig sind, um „Stress aus der Stimme zu nehmen“: z.B. in Klangkontakt mit dem Gegenüber treten, dazu die „Luftballonübung“ einsetzen, aber auch auf eigene Pausen und Integrität achten, konkrete Therapieziele ableiten oder ein Übungsprotokoll erstellen: Alles wird detailliert und absolut praxis-relevant dargestellt.

Ich könnte noch viel mehr ins Detail gehen; einen schreiberischen Stopp zu akzeptieren, fällt mir sichtlich schwer: Denn dieses Buch ist eine Fundgrube für jeden Anwender! Es ersetzt dem Klienten nicht die praktische Begleitung durch den Stimmtrainer, ergänzt aber, vertieft und macht so vieles transparent. Schöne Abbildungen und Tabellen, ein gut lesbarer Schreibstil und eine schöne Gestaltung mit Randleisten für Notizen unterstützen kongenial die Inhalte. Literaturangaben sind jedem Kapitel zugeordnet. Der Anhang enthält eine Übersicht über die Online-Materialien, ein Glossar und ein Stichwortverzeichnis. Dieses Praxisbuch zur Stimmentwicklung von Berufssprechern überzeugt auf ganzer Linie – ich hoffe ganz bescheiden, Appetit auf die Reisebegleitung dieses Buches auf dem Weg zu einer starken Stimme im Job (aber auch im Privaten) gemacht zu haben.

Peter Dicks, Aachen

Leseprobe

Leipziger Buchmesse 2019

Die TV- und Hörfunk-Journalistin Anouk Schollähn im Gespräch mit Wiltrud Föcking und Marco Parrino.

Seminar

In enger Anlehnung an das Buch bieten wir ein Stimmseminar für Ihre Stimme im beruflichen Alltag an.