Marco Parrino und Wiltrud Föcking. Foto: Christian Wendling

Praxis der Funktio­nalen Stimm­therapie

Seminar

Umschlagseite

In den jeweils zweitägigen Seminaren werden die Teilnehmer in die Funktionale Stimmarbeit eingeführt. Zwei Dozenten ermöglichen praxisnahes Arbeiten in Kleingruppen.

In Anlehnung an das Buch „Praxis der Funktionalen Stimmtherapie“ der Dozenten wird die Stimmtherapie grundständig aus der Perspektive der Phonation aufgebaut. Als bewährte Herangehensweise an das prozessorientierte Vorgehen wird die „systemische Schleife” erarbeitet und trainiert. Nach differenzierter Stimmklanganalyse und Hypothesenbildung zur Stimmfunktion werden adäquate Interventionen angeleitet und geübt.

Den Teilnehmern wird Raum und Zeit gelassen, den Funktionalen Stimmdialog in Kleingruppen durch praktische Erfahrungen in der Patienten- und in der Therapeutenrolle zu üben.

Zwei Dozenten

Die besondere Gelegenheit, mit zwei Seminarleitern unterschiedliche Erfahrungen in der Funktionalen Stimmtherapie zu sammeln, macht dieses Seminarangebot besonders attraktiv.

Wiltrud Föcking und Marco Parrino kennen sich durch jahrelange gemeinsame Tätigkeit an der IB-Gis Schule für Logopädie in Köln, in denen sie das Ausbildungskonzept im Fachbereich Stimmtherapie nach den Maßgaben der FST entwickelt haben.

Die Teilnehmer profitieren davon, zwei unterschiedliche Therapeutenpersönlichkeiten bei der Arbeit zu erleben. Deren kreativer Austausch miteinander bei den Diskussionen und Input-Präsentationen ermöglicht eine lebendige und abwechslungsreiche Lernatmosphäre, in der aktuelle Fragen, Ideen und Humor Raum haben. Die Einteilung in Kleingruppen, die jeweils von einem Dozenten angeleitet werden, und die anschließende Reflexion im Plenum trägt zu einer nachhaltigen Ergebnissicherung der Seminarinhalte bei.

Modul 1: Einführungs­seminar

Inhalte

Die Einführungseminar vermittelt die relevanten therapeutischen und physiologischen Grundlagen der FST und ermöglicht unmittelbar erste Schritte bei der Umsetzung in den therapeutischen Alltag der Teilnehmer. Es

  • stellt einen professionell angeleiteten Einstieg in die Funktionale Stimmtherapie (FST) dar,
  • beinhaltet Selbsterfahrung mit der eigene Stimme + supervidierte Praxisanleitung in der Therapeutenrolle,
  • bietet eine praxistaugliche Herangehensweise, die es dem Therapeuten ermöglicht konsequent effektiv an der Glottisfunktion sowie am Stimmklang anzusetzen,
  • integriert die Themen Klangarbeit, Registerkoordination und Rhythmus.

Themen­schwerpunkte

Die Fortbildung beinhaltet folgende Themenschwerpunkte:

 

  • Anatomie und Funktionalität der Stimme
  • glottale Abläufe in den verschiedenen Registerfunktionen
  • Funktionen und Teilfunktionen der Unterdruckventilfunktion
  • Stimme als System
  • Überblick über den Katalog der Übungskategorien der FST
  • Erleben der eigenen Stimme
  • Funktionale Stimmklanganalyse des eigenen Stimmklangs
  • Rückschlüsse auf Funktionsablauf ziehen
  • Einfinden in die Therapeutenrolle im Sinne eines aufmerksamen, empathischen Kontakts zum Patienten und eines patientenzentrierten Vorgehens
  • Festigung der Arbeit mit der systemischen Schleife zur Beschreibung der Entwicklungsprozesse der Stimme
  • Kompensationsmuster erkennen und Auswirkung auf Stimmfunktion benennen
  • Einfinden in die rhythmische Interaktion im Setting am Klavier
  • Orientierung in den Registerbereichen
  • Einordnung der MSSL und der Komfortbereiche
  • Erlernen eines angemessenen Übungsrepertoires
  • Anleitung und patientenzentrierte Durchführung
  • isolierte Erarbeitung der einzelnen Registerdominanzen sowie deren rhythmische Koordination

Zur Vorbereitung wird die Lektüre des Buches Föcking/Parrino „Praxis der Funktionalen Stimmtherapie“, Springer, Heidelberg, 2015 empfohlen.

Termine

13./14.03.2020 | Rheine | Veranstalter: Seminar- und Fortbildungszentrum Rheine

29./30.05.2020 | Köln | Veranstalter: Prolog

13./14.06.2020 | Magdeburg | Veranstalter: Prolog

06./07.11.2020 | Mannheim | Veranstalter: Prolog

14./15.11.2020 | München | Veranstalter: Logomania

Modul 2: Fortsetzungs­seminar

Nach Absolvierung des Einführungsseminars „Praxis der Funktionalen Stimmtherapie“  können die Teilnehmer an einem Vertiefungsseminar teilnehmen, um ihr erlerntes Wissen zu festigen und nachhaltiger in ihren therapeutischen Alltag zu integrieren.

Inhalte und Themen­schwerpunkte

Die Fortbildung beinhaltet folgende Themenschwerpunkte:

 

durch:

  • Vokalisieren
  • Psalmodieren
  • Glissandosprechen
  • Formulieren konkreter Teilhabeziele
  • Stimmklanganalyse im Stimmdialog
  • Komfortbereiche eruieren
  • Basisfunktionen in den Komfortbereichen BRB/ KRB
  • Registerkoordination
  • Ressourcen
  • (Systemische) Mustererkennung
  • Stimmlippenlähmungen
  • Reinke Ödem
  • juvenile Dysphonie
  • Allgemeines Reflexionsverhalten bei allen Stimulationen
  • Das „Zwiebelprinzip“
  • Inhaltlich-themenbezogene Fragen
  • Fragen zur erweiterten Betrachtung des Stimmsystems

Darüber hinaus werden konkrete Fragen aus dem Praxisalltag der Teilnehmer aufgegriffen und im Rollenspiel sowie der anschließenden Supervision  im Gruppenprozess bearbeitet. Die Fragen können methodischer aber auch therapeutische Natur sein. Therapeutische Aspekte wie z. B.  Störungen im Stimmdialog, bzw.  Kontakt, partizipationsorientierte Zielvereinbarungen werden exemplarisch anhand konkreter Beispiele aus dem Praxisalltag bearbeitet.

Das Pool an praktischen Übungen erweitert sich  und wird für den therapeutischen Alltag nutzbar gemacht wird.

Relevante, pragmatische Anleitungen für den Transfer werden ebenso thematisiert wie die Aspekte der humanistisch-therapeutischen Grundhaltung des funktionalen Arbeitens.

Wie ist das direkte Vorgehen? Welche Konsequenzen entstehen dadurch für das Setting, die Therapieabläufe, die Diagnostik? Wie kann ich die Stimmentwicklung erkennen und beschreiben? Was mache ich, wenn die Stimme schlechter wird? Welche weiteren Schritte sind möglich? Wie leite ich den Transfer ein? Inwiefern ändert sich durch dieses systemisch ausgerichtete Arbeiten die Therapeutenrolle?

Ziel ist, angemessene Strukturen und Hilfen zu etablieren, die die Umsetzung des prozessorientierten Vorgehens der FST im praktischen Alltag der Teilnehmer gewährleisten.

Die Lektüre des Buches „Praxis der Funktionalen Stimmtherapie“ wird als Vorbereitung auf das Seminar empfohlen!

Termine

02./03.11.2019 | Köln | Veranstalter: Prolog

07./08.12.2019 | Hamburg | Veranstalter: Deutsche Stimmklinik

10./11.10.2020 | Köln | Veranstalter: Prolog

30./31.10.2010 | Rheine | Veranstalter: Seminar- und Fortbildungszentrum Rheine

Interesse?

Haben Sie Interesse an der Teilnahme an einen Einführungsseminar? Haben Sie das Einführungsseminar bereits besucht und möchten die Inhalte und Erfahrungen nun vertiefen?

Unser Seminar „Praxis der Funktionalen Stimmtherapie“ wird von verschiedenen Bildungsträgern angeboten. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an den Veranstalter, um weitere Details zu erfahren und sich anzumelden. Neben den oben genannten Terminen für die Einführungsseminare und Fortsetzungsseminare finden Sie die Links direkt zur entsprechenden Anmeldeseite.